Frauen weiterhin ungeschlagen – Dynamische Begegnung mit Allstedt

Die Kickerinnen des SV Allstedt waren am vergangenen Sonntag die Gegnerinnen unserer Damen. Einmal mehr ging es für die Grün-Gelben darum, ihre Stärken auszuspielen und damit die Torbilanz weiterhin in die Höhe zu treiben.

Dass es die Gäste aus Allstedt den Landeshauptstädterinnen nicht leicht machen würden, zeichnete sich von Anfang an ab. Gerade in den ersten Minuten zeigten sie sich dominant und überlegen und gerieten nach zwei großen Chancen beinahe in Führung; Besiegdas-Torhüterin Sarah verhinderte durch starke Reaktionen das Schlimmste. In den Reihen der Gastgeberinnen selbst konnten anfangs noch keine strukturierten Spielzüge aufgebaut werden. Die Kommunikation untereinander stimmte noch nicht ganz, man musste sich erst noch in die Partie hineinfinden. Mit zunehmender Spieldauer wurden unsere Mädels jedoch sicherer, gingen in den Angriff über und schufen damit für Allstedt bedrohliche Situationen in deren Torraum. Im Minutentakt drückte man nun auf den gegnerischen Kasten, um sich noch in der ersten Halbzeit die Führung zu sichern. Nach einigen noch erfolglosen Chancen durch Stevie und Melli gelang Tina nach Zuarbeit von Melle nach 30 gespielten Minuten der Abschluss; 1:0 für die Magdeburgerinnen. Nun hatte man Blut geleckt und blieb weiterhin am Drücker. Melli war es, die in der 45. Minute nach einer Dreifachchance den wichtigen 2. Treffer erzielte. Mit einem 2:0- Zwischenstand ging es somit zum Durchatmen in die Pause.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit lief unseren Damen der Ball deutlich koordinierter und besser über den Fuß, sodass es durchaus nach weiteren Toren aussah. Und genau so sollte es auch sein; das 3:0 fiel in der 50. Minute durch Franz mit einem Heber aus 16 Metern Entfernung. Die Gäste ließen sich währenddessen nicht entmutigen und blieben in den Kontern immer gefährlich. In Spielminute 66 war der Anschlusstreffer für den SV Allstedt zum Greifen nahe, wurde aber durch eine gute Parade von Besiegdas-Keeperin Sarah abermals abgewehrt. Bis zum Abpfiff sollte die Gastmannschaft auch torlos bleiben, währenddessen es von grün-gelber Seiter aus noch zwei weitere Male klapperte (Tina 73. Minute und Lissi in der 85. Minute mit einem unhaltbaren Freistoß aus 18 Metern). Demnach wurde Allstedt mit einer 5:0-Niederlage nach Hause geschickt.

Im Kampf um die Meisterschaft haben unsere Mädels ihre Hausaufgaben gemacht. Nun heißt es, weiterhin fokussiert und konzentriert bleiben, denn am kommenden Wochenende kommt mit Edlau einer der beiden Kontrahenten um die Meisterschaft nach Magdeburg.

Ihre Daten werden nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.